ArchivAwards

Junger Münchner Jazzpreis 2018

Preisträgerin Johanna Summer | Foto: Ralf Dombrowski
Preisträgerin Johanna Summer | Foto: Ralf Dombrowski

Junger Münchner Jazzpreis 2018

Nach einem spannenden Konzertfinale am 9. November 2018 im Jazzclub Unterfahrt war die Gewinnerin des Jungen Münchner Jazzpreises Johanna Summer aus Dresden. Die Pianistin überzeugte mit ihrem brillanten Spiel und schaffte es, »Spannung über lange Distanzen zu entwickeln und das aufgeregte Wettbewerbspublikum fokussiert zuhören zu lassen« (SZ).

Der zweite Preis ging an das David Grabowski Quartett aus Hamburg mit seinem lebhaften Programm aus gut gelauntem Fusion Jazz. Bandleader Grabowski erhielt außerdem für sein ausgezeichnetes und pointiertes Gitarrenspiel den Solistenpreis.

Den dritten Preis erhielt das Quartett Der Weise Panda aus Köln, das sich mit einem Programm »zwischen Soundpoesie und dezent psychedelischem Energy Flow präsentierte«, so die Süddeutsche Zeitung.

Der Junge Münchner Jazzpreis wurde 2018 erstmals von der Versicherungskammer Kulturstiftung gefördert und ist mit insgesamt 6.000 Euro dotiert. Bereits zum sechsten Mal wurde der Junge Münchner Jazzpreis im Jazzclub Unterfahrt vergeben: Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dieter Reiter und einer Fachjury. Insgesamt 40 Künstler haben sich in diesem Jahr um den renommierten Preis beworben.