PresentAwards

Giesinger Kulturpreis 2018
26.07.2018

Anna Kuch in 'Die Würstchen der Wahrheit'
Anna Kuch in 'Die Würstchen der Wahrheit'
Anna Kuch
Anna Kuch
Anna Kuch, Vinzent Gisi und Isabel Rößler freuen sich über den 1. Preis der Jury und den Publikumspreis!
Anna Kuch, Vinzent Gisi und Isabel Rößler freuen sich über den 1. Preis der Jury und den Publikumspreis!
Rafi Martin: /NOT/ in my name
Rafi Martin: /NOT/ in my name
Rafi Martin
Rafi Martin
Camille Martin am Kontrabass
Camille Martin am Kontrabass
Der zweite Preis geht an Rafi Martin (rechts) und Camille Martin
Der zweite Preis geht an Rafi Martin (rechts) und Camille Martin
Alle PreisträgerInnen des Giesinger Kulturpreis 2018, v.l.n.r. Anna Kuch, Isabel Rößler, Vinzent Gisi, Rafi Martin, Anne Brüssau, Camille Martin
Alle PreisträgerInnen des Giesinger Kulturpreis 2018, v.l.n.r. Anna Kuch, Isabel Rößler, Vinzent Gisi, Rafi Martin, Anne Brüssau, Camille Martin
'Confetti' von Emilien Truche
'Confetti' von Emilien Truche
Emilien Truche mit seinem Doppelgänger
Emilien Truche mit seinem Doppelgänger
Sarah Wissner in 'The Dark Trullala'
Sarah Wissner in 'The Dark Trullala'
Vom Alptraum einer Puppenspielerin
Vom Alptraum einer Puppenspielerin
Laura Witzleben und Richard Oberscheven in 'A very happy piece'
Laura Witzleben und Richard Oberscheven in 'A very happy piece'
Laura Witzleben und Richard Oberscheven
Laura Witzleben und Richard Oberscheven
Isabella Pfaller, Vorstandsmitglied der Versicherungskammer Kulturstiftung, begrüßt das Publikum
Isabella Pfaller, Vorstandsmitglied der Versicherungskammer Kulturstiftung, begrüßt das Publikum
Durch den Abend führte Moderatorin Christina Wolf (rechts)
Durch den Abend führte Moderatorin Christina Wolf (rechts)
Alle FinalistInnen des Giesinger Kulturpreis 2018
Alle FinalistInnen des Giesinger Kulturpreis 2018

Giesinger Kulturpreis 2018

15 Minutes of Fame – Figuren- und Objekttheater

And the winner is… »Die Würstchen der Wahrheit«! Mit ihrem ebenso poetischen wie politischen Stück hat Anna Kuch beim Giesinger Kulturpreis 2018 Jury und Publikum gleichermaßen überzeugt. Die 27jährige, am Teatro Dimitri (CH) ausgebildete Schauspielerin und Puppenbauerin erhält den mit 3.000 Euro dotierten 1. Preis der Jury und wird zusätzlich vom Publikum als beste Finalistin des Abends ausgezeichnet. Große, schwebende Masken, sparsam eingesetzte Musik (Isabel Rößler) und ein starker Text (Wolfram Lotz) über Wirklichkeit und Fiktion verdichteten sich zu einem beeindruckenden Gesamtkunstwerk.

Der 2. Preis der Jury geht an Rafi Martin aus Frankreich, dessen Performance »/NOT/ in my name« Fragen nach kultureller Identität, Migration und der eigenen Familiengeschichte verhandelt. Rafi Martin verfolgt die Spuren seiner Familie zurück nach Russland, zurück zu Namen, die ganz anders klingen... Klug inszeniert mit einem schwebenden Aquarium, Masken und atmosphärisch dichten Sounds (Musik: Camille Martin). Die weiteren FinalistInnen des Abends waren Sarah Wissner mit »The Dark Trullala«, Emilien Truche mit »Confetti« sowie Laura Witzleben mit »A very happy piece«. Moderiert wurde das Finale und die Preisverleihung von Christina Wolf, BR.

Der Giesinger Kulturpreis ist eine Plattform für junge, experimentelle Bühnenkunst und wird alle zwei Jahre in wechselnden Kategorien ausgeschrieben. 2018 drehte sich alles um zeitgenössisches Figuren- und Objekttheater: 15 Minuten Zeit hatten die Teilnehmer, um das Publikum und die Jury mit ihren Bühnenwerken zu überzeugen. Mitglieder der Jury waren Mascha Erbelding, Münchner Stadtmuseum; Petra Hallmayer, freie Journalistin; Simon Meusburger, Schubert Theater Wien; Thomas Stumpp, Goethe Institut und Prof. Meike Wagner, Universität Stockholm.

Der mit insgesamt 5.000 Euro dotierte Preis wird von der Versicherungskammer Kulturstiftung und dem Kulturzentrum Giesinger Bahnhof ausgelobt.

In Kooperation mit
  • Giesinger Bahnhof