Über die Kulturstiftung

Die Versicherungskammer Kulturstiftung ist eine Bühne für Künstler und ihre Themen. Wir geben Kunst und Kultur Raum zur Darstellung und zur kritischen Auseinandersetzung. Wir fördern den Dialog über gesellschaftlich relevante Themen und setzen uns ein für kulturelle Vielfalt. Wir entwickeln Programme und Projekte in eigener Verantwortung. Wir unterstützen Kooperationen mit regionalen, nationalen und internationalen Partnern. Das Kunstfoyer mit seinem Ausstellungsprofil Grafik und Zeichnung, Film und Fotografie steht für interkulturellen Dialog. Dies gelingt durch die Zusammenarbeit mit vielen Kooperations-Partnern und Institutionen. Jede Ausstellung setzt dabei ihre eigenen Impulse. Retrospektiven geben tiefere Einblicke in das Lebenswerk eines Künstlers oder das Lebensgefühl einer Epoche. Die Konzertreihe in Giesing eröffnet insbesondere Musikern und Fürsprechern zeitgenössischer Musik eine Plattform, stiftet zu einem neuen Musik-Erleben an und bietet Raum für bislang ungekannte Verbindungen z.B. Neue Musik und künstlerischer Dokumentarfilm. Wir fördern die Region und die Stadtteilkultur durch den Bayerischen Museumspreis und den Giesinger Kulturpreis. Darüber hinaus unterstützen wir den musikalischen Nachwuchs mit der Vergabe von Jugend-musiziert Sonderpreisen sowie talentierte Newcomer im Rahmen von palatia jazz.


Stiftungsvorstand


Dr. Frank Walthes, Vorsitzender der Versicherungskammer Kulturstiftung
Helmut Späth, Vorstandsmitglied der Versicherungskammer Kulturstiftung
Franz Kränzler, Vorstandsmitglied der Versicherungskammer Kulturstiftung


Geschäftsführung
 

Isabel Siben

Isabel Siben,
Leiterin und Geschäftsführerin des Kunstfoyers.

Sie konzipiert und realisiert das Ausstellungs­programm der Versicherungs­kammer Kultur­stiftung. Sie ist Mitglied von ICOM (Intern. Council of Museums), DGPh (Deutsche Gesell­schaft für Photo­graphie) und beim BJV (Bayerischer Journalisten-Verband).

 
089 / 2160 - 6615
isabel.siben[at]vkb.de

Barbara Soldner

Barbara Soldner,
Geschäftsführerin für Kultur & Förderprojekte.

Sie konzipiert und realisiert die Konzert­reihe und verantwortet Förder­projekte im Bereich der Neuen Musik, der musi­ka­lischen Nachwuchs­förderung und der kul­turellen Bildung.

 
 
 
089 / 2160 - 2667
barbara.soldner[at]vkb.de

 


Stiftungsarbeit und Förderung


Die Versicherungskammer Kulturstiftung ist eine gemeinnützige Unternehmensstiftung, die sich operativ und fördernd betätigt. Stiftungszweck ist die Förderung der Kunst und Musik der Gegenwart. Die Stiftung entwickelt Programme und Projekte in eigener Verantwortung. Darüber hinaus pflegen wir Kooperationen mit regionalen, nationalen und internationalen Partnern. Wir vergeben Preise und fördern über die operative Arbeit hinaus in fünf wesentlichen Bereichen:

  • Kulturelle Bildung
    Die Versicherungskammer Kulturstiftung fördert kulturelle Bildungsprojekte, die sich in einem kreativ künstlerischen Prozess, mit relevanten Gesellschaftsthemen auseinandersetzen.
  • Neue Musik
    Die Versicherungskammer Kulturstiftung fördert die Musik der Gegenwart. Die Stiftung unterstützt junge Musiker bei der Auseinandersetzung mit der Neuen Musik und hilft bei der Heranführung an neue Klang- und Hörerlebnisse.
  • Musikalischer Nachwuchs
    Die Versicherungskammer Kulturstiftung fördert den musikalischen Nachwuchs und die musikalische Vielfalt.
  • Museumspädagogik
  • Stadtteilkultur
    Die Versicherungskammer Kulturstiftung engagiert sich in den Stadtteilen in denen der Stifter seinen Sitz hat.

Projekte werden von der Stiftung nominiert und ausgewählt. Anträge können leider nicht eingereicht werden.
 


Satzung (Auszug)


§ 2 STIFTUNGSZWECK


(1) Stiftungszweck ist die Förderung von Kunst und Kultur.

(2) Der Stiftungszweck wird durch das Engagement im Kunst-, Ausstellungs-und Aufführungsbetrieb sowie durch die Förderung von kultureller Bildung und Vielfalt durch Förderprogramme, diverse Veranstaltungsformate z.B. Preisverleihungen und operative Projekte verfolgt. Die Stiftung wird operativ tätig, soweit die hierfür erforderlichen finanziellen Mittel vorhanden sind.

(3) Der Stiftungszweck kann insbesondere verwirklicht werden durch: wechselnde Ausstellungen mit nationalen und internationalen Künstlern, Veranstaltungen, insbesondere Vernissagen, Vortragsreihen, Symposien, Buchprämieren und Filmvorführungen, wechselnde Konzerte mit Künstlern und Vermittlern wechselnder Genres insbesondere der zeitgenössischen Klassik und des Jazz, Vergabe von Kompositionsaufträgen, Kooperation mit Partnern, welche die musikalische Früherziehung fördern, Förderung einer lebendigen Stadtteilkultur in München insbesondere durch Kooperation mit städtischen Kultureinrichtungen und Veranstaltung von Kleinkunstwettstreiten für Münchener Künstler, wissenschaftliche Publikationen, Engagement in der Museumspädagogik.