ArchivAwards

Jugend musiziert: Sonderpreis für Zeit­genössische Musik 2019

Emilia Matthes, Franz Kränzler | Foto: Barbara Schulte
Emilia Matthes, Franz Kränzler | Foto: Barbara Schulte
Emilia Matthes, Franz Kränzler | Foto: Maren Kies
Emilia Matthes, Franz Kränzler | Foto: Maren Kies

Jugend musiziert: Sonderpreis für Zeit­genössische Musik 2019

Der Deutsche Musikrat fördert die Weiterschreibung und Aufführung gegenwärtiger Kompositionen bei Jugend musiziert. Deshalb wird seit 1999 Neue Musik als eigene Wettbewerbskategorie ausgeschrieben und durch viele Angebote und Kooperationen mit zeitgenössischen Komponisten gefördert. Die Versicherungskammer Kulturstiftung unterstützt junge Musiker bei der Auseinandersetzung mit Gegenwartsmusik und verleiht beim Regionalwettbewerb in München sowie beim Landeswettbewerb Bayern jeweils einen Sonderpreis für die herausragende Interpretation eines zeitgenössischen Werks.

Beim Regionalwettbewerb in München erspielte sich Emilia Matthes den Preis für ihre Interpretation des Nocturnes für Violine und Klavier von John Cage. Der Jury zufolge beherrscht Emilia Matthes nicht nur alle technischen und klanglichen Erfordernisse, sondern gestaltet das anspruchsvolle Werk mit „äußerster Konzentration“ und in „beeindruckender spannungsreicher Stimmung“. Franz Kränzler, Vorstand der Versicherungskammer Kulturstiftung, verlieh den Preis im Rahmen des Preisträgerkonzerts, das am 31. März 2019 im Stadtmuseum München stattfand.

Ein Projekt in Kooperation mit Jugend musiziert