ArchivKonzertreihe

Klang und Raum

Klang und Raum

Ein Gesprächskonzert über Architektur, Akustik und Musik

Wie soll ein guter Raum für Musik beschaffen sein? Wie entstehen Akustik und Atmosphäre?

Über das Suchen und Erfin­den von Klang und Raum sprechen die Komponistin Isabel Mundry, der Architekt Peter Zumthor und der Akustiker Karlheinz Müller. Christine Lemke-Matwey moderiert das Gespräch. Salome Kammer und Stephan Heuberger spielen Musik von Isabel Mundry, Giacinto Scelsi und Kurt Weill.

Der Zusammenhang von Architektur und Musik beschäftigt Philosophen, Baumeister und Komponisten seit Jahrhunderten. Rhythmus und Proportion sind nur zwei wichtige Begriffe, die beiden Künsten eignen. Kein Hörerlebnis ist denkbar ohne Raum; die Schaffung eines idealen Ortes für Musik noch immer eine der größten Herausforderungen für Architekten und Akustiker. Vitruv forderte, ein Architekt müsse zunächst die Musiktheorie verstehen und Schelling beschreibt die Architektur in seiner Philosophie der Kunst als ‚erstarrte Musik‘. Auch Le Corbusier empfand die beiden Diszipli­nen als Schwestern. Sein Proportionssystem ‚Modulor‘ wurde zu einem wichtigen Bezugspunkt für die serielle Musik des 20. Jahrhunderts. Wie inspiriert das Bauen einer Epoche ihre Musik - und umgekehrt? Braucht zeitgenössische Musik eine neue Architektur? Und wie verhalten sich äußere Orte der Musik zu ihren inneren Räumen, Strukturen und Proportionen?

Podiumsgäste

Peter Zumthor, Architekt
Isabel Mundry, Komponistin
Karlheinz Müller, Akustiker

Moderation

Christine Lemke-Matwey, DIE ZEIT

Musik

Giacinto Scelsi: Canti del Capricorno, No 1 und 15
Isabel Mundry: Wer? Nach Fragmenten von Franz Kafka
Kurt Weill: Youkali

Salome Kammer, Gesang
Stephan Heuberger, Klavier

Hier können Sie die Sendung auf BR-Klassik nachhören.
ARD-alpha sendet eine Aufzeichnung der Veranstaltung am 18. Februar 2017 um 22:30 Uhr im Rahmen der Sendung "Denkzeit".

Veranstaltungsort

Versicherungskammer Bayern
Warngauer Str. 30
81539 München

Anmeldung

Der Eintritt und die Platzwahl sind frei. Die Karten werden eine Woche vor der Veranstaltung verschickt und können hier reserviert werden.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit
  • https://www.br-klassik.de